Umstellen konventioneller Beleuchtungssysteme auf LED Leuchten und Leuchtmittel bietet ein hohes Energieeinsparungspotential. Mit dem Umtausch von alt auf neu ist es jedoch nicht immer getan.

Das Licht in Zuschauerräumen und Foyers und ähnlich gelagerten Anwendungen enthält in den meisten Fällen auch eine Steuerungsanlage. Die Herausforderung liegt hier in der Anpassung vorhandener oder neuer Steuersysteme an die LED-Leuchtmittel. Klassische Dimmersysteme in Phasenanschnitttechnologie stoßen hier oftmals an ihre Grenzen. Hohe Schaltströme und kapazitive Vorschaltgeräte von LED-Leuchtmitteln erlauben oftmals keine zufriedenstellende Dimmung. In vielen Fällen schaffen Phasenabschnittdimmer Abhilfe. Letztendlich kann das Zusammenspiel Steuerung/LED nur im Versuch ermittelt werden.

Diese Probleme betreffen in erster Linie Retrofit-Leuchtmittel und andere LED-Leuchten, die direkt mit 230V betrieben werden. Auch der LED-Glühlampenersatz läst keine Dimmung von 0-100% zu. Beim Auf-oder Abdimmen gibt es im unteren Bereich immer einen Lichtsprung bzw. Abriß, auch bei als "Dimmbar" deklarierten Leuchtmitteln. Dadurch kann es passieren, dass z. B. in einem Kronleuchter nicht alle Leuchtmittel gleichmäßig starten oder ausgehen.

50060 55W klar 800 1Eine Ausnahme bilden die Retrofit-Leuchtmittel mit LED-Filament aus unserem Vertriebsprogramm mit Fassung E27 und E14. Sie kommen ohne ein elektronisches Netzteil aus und lassen sich durch professionelle Dimmersysteme stufenlos von 0-100% dimmen.

Ein weiteres Kriterieum ber LED-Leuchtmittel ist die schnelle Reaktionszeit im Dimmbetrieb. Aktuelle Steuerungen arbeiten mit digitalen Übertragungsprotokollen die bei nicht ausreichender Auflösung während des Überblendvorganges sprunghafte Helligkeitsänderungen hervorrufen. Dieses sollte bei der Erarbeitung eines Steuerungskonzeptes berücksichtigt werden.

Gutes Dimmverhalten läßt sich mit Steuerungen erzielen, die direkt die Betriebspannung der LED beeinflussen. Diese liegt meist zwischen 12-48V und wird direkt über einen LED-Dimmer durch ein Datensignal gesteuert. Um ein professionelles Ergebnis zu erzielen, bietet sich hier das Protokoll DMX 512 mit einer hohen Interpolation an. Es wird in der Bühnenbeleuchtung verwendet; die oft gewünschte Einbindung der Zuschauerraumbeleuchtung oder des Foyers in die Bühnenlichtsteuerung wird damit sehr einfach.

Wichtig für die richtige Auswahl der Ersatz-LED-Leuchtmittel sind folgende Angaben: Lichtstrom in Lumen (lm), Farbtemperatur in Kelvin (K) und der Farbwiedergabeindex Ra.

Wir unterstützen Sie gern bei der Umsetzung Ihrer Projekte.